Fischverkauf Scharnhausen, Bistro Scharnhausen, Frischfisch Scharnhausen, Plattenservice Scharnhausen
Fischverkauf Scharnhausen, Bistro Scharnhausen, Frischfisch Scharnhausen, Plattenservice Scharnhausen

Infos

Fischen mit Verstand und Verantwortung „à la ligne“ (mit der Angel).


Seit mehreren Generationen fahren die so genannten französischen „Ligne“-Fischer aufs Meer
hinaus, um mit der Angel die Fische an Bord zu holen. Ihr Fanggebiet erstreckt sich über die
französische Küste.


Ein per Hand geangelter Fisch ist ein uraltes Handwerk, das auf einer wahren Erfolgswelle
schwimmt, denn immer mehr Küchenchefs setzen auf die Qualität der handgeangelten Fische.
 

 

 

Es lebe die Massenproduktion!

Die neue Verarbeitungsanlage des Lachsproduzenten SALMAR soll im Jahr bis zu 300tausend Tonnen Lachs verarbeiten können!

Da kann man denken, was man will. Dem individuellen Geschmack und der kleinbetrieblichen Nahrungsmittel-Produktionskultur tut das sicher keinen Abbruch, vorausgesetzt Sie meiden Produkte, die in Fabriken hergestellt sind, die größer sind als eine Kleinstadt. Die erfüllen sicher alle EU-Richtlinien, ob da immer alle ethischen Voraussetzungen eingehalten werden können (der Laden muß sich ja lohnen) wissen wir nicht.

 

Piratenfischerei mal aus anderer Sicht


Französische Soldaten (die ja eh’ grad um Somalia stationiert sind) sollen nun, außerhalb der EU-Mission, französische Fischereischiffe schützen, die vor Somalia auf Thunfang gehen. Soweit - sogut, pikant an der Geschichte: Somalische Piraten finden ihre Wurzeln offenbar in ehemaligen Fischern, die um ihre Lebensgrundlage durch internationale Raubfischer gebracht, sich seit geraumer Zeit anderweitig ihren Lebensunterhalt verdienen müssen. Die Massenmedien berichten darüber allerdings praktisch gar nicht.
 

Ist ja nicht so, daß sich gar nichts tut,


aber positive Nachrichten will ja keiner hören! Spanien will den Fang auf Fuchs- und Hammerhai verbieten und sinnvollerweise den Handel mit den Produkten auch. Sogar die spanischen Schiffseigner stehen hinter dieser Entscheidung, deren Umsetzung und Erfolg allerdings noch bestätigt werden muss. Die Zeitungen berichten darüber praktisch gar nicht. Zur Sicherheit führen wir seit Jahren keine Haiprodukte.
So kann laut WWF sogar Dorsch (Kabeljau) aus der östlichen Ostsee wieder guten Gewissens verzehrt werden, die Bestände sind wieder gut und wie Sie jetzt zwischen westlicher und östlicher Ostsee beim Einkauf unterscheiden sagt ihnen auch der WWF nicht. Unser Kabeljau stammt aus Island und Norwegen.

 

Thailand will endlich was gegen die illegale Fischerei unternehmen. Die hat in den Gewässern erhebliche Ausmaße angenommen und die Regierung wird jetzt nicht deshalb aktiv, weil die plötzlich zur Vernunft kommen. Sondern weil ein EU- Importverbot droht und zwar schon Anfang 2016. Hafen- , Fang-, Schiffs- und Fanggerätekontrollen gehören ebenso zu den Maßnahmen wie besser kontrollierte Lizenzen.

 

Bei Thunfisch konzentrieren wir uns seit Jahren intensiv auf einen naturbelassenen Gelbflossen-Thunfisch von den Philippinen, der ohne Zusatzstoffe und Chemikalien frisch 2 bis 3-mal die Woche direkt importiert wird.

 

Unsere Thunfische sind hauptsächlich von Booten, die traditionell mit langer Leine in sehr tiefen Gewässern fischen.

 

Somit hat der Thunfisch weniger zu kämpfen als mit der herkömmlichen Handleine, was wiederum auch weniger Stress für den Thunfisch bedeutet= weniger oder gar kein Histamin! Die Fische werden an Bord direkt mit einer speziellen, sehr schnellen Methode getötet, und danach sofort mit Eis bedeckt.

Nach der Anlandung geht der Thunfisch auf direktem Weg in die Produktion, wo er unter anderem ständig auf Schwermetalle & Histamine untersucht wird. Bei der Verarbeitung, die nur in gekühlten Räumen stattfindet, wird ausschließlich gereinigtes Meerwasser benutzt. Unser dortiger Lieferant selektiert direkt am Thunfisch-Landeplatz die Ware, die dann einige Stunden später geschnitten, verpackt und noch am selben Tag Richtung Frankfurt ausgeflogen wird. Durch die gute Zusammenarbeit, dem engen Kontakt mit unserem Lieferanten und eine sehr gute Logistik vor Ort  ist der Fisch bereits 48 h nach der Anlandung in Frankfurt/ Flughafen und von da ist es nur noch ein paar Stunden zu uns.

 

Warum schottischer Lachs?


Und nicht norwegischer "Fjord-Lachs"? Der ist zwar buchstäblich "in aller Munde", preiswert und suggeriert ständig besondere Qualität der sauberen Fjorde wegen. Aber bei näherer Betrachtung ist dem halt gar nicht so - außer billig.

 

Die Gewässer des Atlantiks um Schottland gelten als die klarsten und sauerstoffreichsten Europas und sind somit optimal geeignet zur Aufzucht der Spezies "Salmo Salar".

 

Die Lachse sind kräftigen Strömungen ausgesetzt, was eine exzellente Kondition der Fische und einen geringeren Fettanteil bewirkt.

Und dann noch BIO-Lachs


Die Shetland-Inseln sind eine zu Schottland gehörende Inselgruppe zwischen Norwegen, Schottland/Orkney und den Färöern. Dort hat es schon immer eine ausgeprägte, auf Lachsfang spezialisierte Fischereiwirtschaft gegeben.
Ein neuer Zweig ist die Zucht von Lachsen in Farmen. Eine strenge Einhaltung der Besatzdichte von nicht mehr als 10 kg / qm sorgt für eine hervorragende Qualität.

Die Lachse bekommen nur biologisches Futter, meist in Form von Garnelen, die für die besondere Farbe und den leicht süßlichen Geschmack verantwortlich sind. Ein weiterer Unterschied zum Standard Lachs ist die feine Maserung und Textur des Filets. Dies kommt durch den geringen Ölgehalt im Fleisch, der bei max. 24 % liegt.


Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die enorme Frische. Die Lachse werden mit kleinen Netzen eingeholt.
Nach der Schlachtung auf hoher See kommen sie in Behälter mit 1/3 Fisch, 1/3 Wasser und 1/3 Eis und
werden auf kürzestem Weg an Land gebracht. Dort werden die Fische von Hand ausgenommen, gewaschen und mit einem Bio-Clip versehen. Bis zur Verladung vergehen nur wenige Stunden, so können wir bei diesem Produkt immer eine sehr gute Qualität garantieren.

Hier finden Sie uns

Schwabenfisch im Marktkauf
Liststr. 2-4
73760 Ostfildern-Scharnhausen
Telefon: 07158 984386 07158 984386
Fax:
E-Mail-Adresse:

Bestell- und Info-Service

Top-Angebote

Machen Sie einen guten Fang

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schwabenfisch im Marktkauf Scharnhausen